Seite auswählen

Die Sonne brennt über Europa. Müde und beschwert geht der Alltag unaufhörlich weiter und das bedeutet, wir brauchen Kraft, Energie und Ausdauer….

Doch woher?

Jetzt gibt es Neuigkeiten – endlich auch für uns Diabetiker oder alle, die einfach Wert auf Gesundheit legen: GUAMPA ist der erste Energy-Drink mit STEVIA und keinerlei künstlicher „Pusher“.

Erfahren habe ich von diesem Drink von einer Mutter aus der Krippe meiner Tochter. Sie brachte mir irgendwann eine Dose und sagte „Hey Vivi, Du bist doch Diabetikerin. Probiere mal – aber eiskalt muss es sein!“

 

GUAMPA schmeckt wie eine Grapefruit-Schorle, leicht bitter, sehr erfrischend und gar nicht süß und „gummibärig“ wie der allgemein bekannte Energy-Drink.

 

 

Mit der ersten Dose wurde mein Interesse geweckt… Wer steckt dahinter? Was macht einen Energy Drink eigentlich aus? Wo bekomme ich den im Handel? Etc….

Kurzer Hand vereinbarte ich ein Interview mit den fränkischen Herstellern und was ich da erfahren habe, wird Euch umhauen….

Fangen wir beim Anfang an….:

GUAMPA ist ein internes Start-up des Nürnberger Familienunternehmens Ferdinand Kreutzer Sabamühle GmbH, die seit Ende des 19. Jhdt. weltweit mit Gewürzen und Stärken handeln. Durch dieses Familienunternehmen bestand auch Kontakt zu Stevia-Kleinbauern in Paraguay, der Wiege der Stevia Pflanze.

Christine und Fabian Frank – Cousins 2. Grades – haben die Nische für GUAMPA ausgemacht und 2016 den ersten zuckerfreien Energydrink der auch auf alle Süßstoffe chemischen Ursprungs wie Aspartam & Co verzichtet kreiert. Passend dazu entstand der Name, der sich aus zwei spanischen Wörtern zusammensetzt: Guapa = Süße und Guampa = Trinkgefäß.

 

 

Meine dringendste Frage musste ich sofort loswerden: „Ab wann spricht man von einem Energy Drink? Schenkt GUAMPA vielleicht etwas weniger Energie, weil gar kein Zucker enthalten ist?“

„Die Basis ist ein Koffeinkomplex“

Die Basis muss ein Koffeinkomplex mit einem der drei Wirkstoffe sein: Taurin, Inosit oder Glucuronolacton. Wir haben uns für Inosit und gegen Taurin entschieden aber für 32mg/100ml Koffein, die in Deutschland zugelassene Höchstmenge. Neu seit ein paar Jahren ist, dass Energydrinks KEINEN Zucker mehr enthalten müssen, der vorher gesetzlich als energiespendend angesehen wurde und in der Rezeptur enthalten sein sollte. D.h., obwohl GUAMPA KEINEN Zucker enthält, dürfen wir uns als Energydrink auszeichnen.“, erwiderte Christine.

Fabian ergänzt abschließend, dass Energy-Drinks mit Zucker im Vergleich zu GUAMPA einen höheren und schnelleren Energieanstieg hätten, aber diese Kurve dann rapide abfalle – und damit auch die spürbare Energie. Bei GUAMPA sei es hingegen anders. Die Kurve stiege an und halte den Energielevel über eine längere Periode, bis sie allmählich vom Körper natürlich und langsam abgebaut wird.

 

 

Als ich das Interview vorbereitete, stieß ich auf positive sowie kritische Kundenstimmen und -bewertungen. Diesen ging ich auf den Grund und fragte nach der Erfüllung des Nachhaltigkeitskonzepts trotz der Produktion in Aluminium-Dosen.

Mit Stevia

Fabian freute sich sichtlich über diese Frage. Spontan begann er zu erläutern, dass Stevia 300 Mal süßer sei als Zucker und wenn man sich alleine die Transportwege anschaut – Südamerika bis Deutschland, vor und zurück, per Flugzeug oder Frachtschiff, LKW usw. dann spare man jeweils 300-fach die jeweiligen Transporte ein, was bereits zweifellos sehr nachhaltig sei.

Nachhaltige Glasflaschen

Die Aluminiumdosen sind laut Familie Frank ebenfalls nachhaltiger als Glasflaschen aus dem einfachen Grund, weil diese recycelt werden und ebenfalls Transportwege einsparen. Glasflaschen werden nämlich erst ausgeliefert und später wieder zum Auswaschen zurückgefahren. Das hin- und herfahren koste mehr Energie, CO2 & co. als das einfache Recycling-System, so Fabian.

„Was unterscheidet Euch von anderen natürlichen Energy Drinks wie z. B. Biotta oder fos?“, wollte ich ferner wissen.

Christine und Fabian antworteten fast zeitgleich, „der Zucker“.
Denn auch vermeintlich „natürliche Energy Drinks“ arbeiten mit Agavensirup oder anderen, versteckten Zuckern. GUAMPA hingegen hat einen natürlichen Zuckerersatzstoff mit STEVIA in den Einsatz gebracht. 100% Diabetiker-geeignet.

 

Wo finde ich Guampa?

Wenn man GUAMPA nun im Einzelhandel sucht, kann es passieren, dass Ihr GUAMPA noch nicht überall findet. Das liegt neben der starken Zucker-Lobby auch daran, dass die Einzelhandelsmärkte wie Edeka und Rewe von jeweils eigenen Marktleitern geführt werden, die eigens über Ihren Warenbestand entscheiden. Bekannte Energy-Drink-Marken dominieren bisweilen noch die Lagerbestände. Immerhin wird GUAMPA über Amazon deutschlandweit und auch ins Ausland geliefert.

 

 

Natürlich könnt Ihr GUAMPA auch direkt bei GUAMPA bestellen. Ich habe hierfür einen Test-Rabatt über 10% für Euch ausgehandelt:

Rabattcode „SugarBootCamp“: https://guampa-energy.de/kaufen/

 

Pro Dose spendet GUAMPA zudem 0,01 € an die Stevia-Kleinbauern in Paraguay. Wer jetzt glaubt, dass sei sehr wenig, sollte sich mal die Umsätze von führenden Energy-Drinks anschauen (in Mrd.-Höhe) und sich bewusst machen, dass der Einkommensdurchschnitt in Paraguay bei ca. 300 € / Monat liegt.

 

Guampa Energy Drink

Übrigens…. Dem Wetterbericht nach dauert unser Sommer noch einige Wochen an 😊
Für alle, die in den kommenden Wochen noch Grillparties planen oder abends eine Erfrischung mixen wollen, kommen hier noch einige tolle Rezept-Ideen: https://guampa-energy.de/rezepte/ Mein Favorit hierunter ist der „Refreshing Energy Feierabend“ mit Wodka Raspberry und Apfellikör.

Wer einen zuckerfreien Aperitif oder Party-Drink bevorzugt, kann es natürlich genauso halten wie mit den anderen Energy Drinks am Markt und GUAMPA mit Wodka, Sekt oder Gin in einem Glas voller Eiswürfel mischen.

 

 

 

Prost!

Eure Vivi